Direktanbindung

Paletten verpacken und gleichzeitig schnell und sicher die Ware bereit stellen kostet Zeit und Geld. Besonders, wenn die Anlage störungsanfällig ist und immer wieder manuelle Eingriffe nötig macht.

Flumroc AG haben wir im Automatisierungsprojekt begleitet, so konnte die Effizienz in den Abläufen von Produktion und Logistik massiv hochgeschraubt werden. Die Vollautomatisierung zahlt sich aus und gleichzeitig wurde die Arbeitssicherheit erhöht. Pieder Cadruvi Betriebsleiter Flumroc AG, erzählt, wie er die Zusammenarbeit mit uns erlebt hat.

Baustellenrücknahme

Ab 2024 schmilzt Flumroc ihre Steinwolle in einem hochmodernen Elektroschmelzofen. Für den grossen Umbau wurde im Innenhof das neue Ofenhaus gebaut. Deshalb mussten wir für die Baustellenrecycling Anlage und die Zwischenlagerung einen neuen Standort finden.

Die Pamag erstellte eine Machbarkeitsstudie zu den verschiedenen Standorten. Der bestmögliche Ort wurde evaluiert. Zusätzlich kann die Recyclingkapazität beim neuen Standort um das 4-fache erhöht werden. Es wurde entschieden, eine neue offene Halle zu bauen. Wir übernahmen die Gesamtprojektleitung, fungierten als Bindeglied zwischen Flumroc und den externen Bauarbeitern und waren für die Koordination verantwortlich.

Ausserdem wurde die Möglichkeit genutzt, die Baustellenrücknahme auf den neusten elektrischen Stand zu bringen. Mit dem Retrofit des Schaltschrankes der Anlage konnten wir die bisherige Stand-Alone-Lösung, über welche wir nicht glücklich waren, in die Rohstoffanlage inkludieren und so die Möglichkeit für einen zukünftig automatischen Weitertransport des Recyclingmaterials schaffen. Des Weiteren konnten wir mit einer Anbindung an das zentrale Visualisierungssystem die Bedienung vor Ort optimieren und eine Bedienung, sowie Fehlererkennung und Behebung von der Ferne ermöglichen.

Erweiterung Bindemittelanlage

Aufgrund eines neuen Bindemittels braucht die Flumroc AG ein zusätzliches Bindemittellager.

Wir haben die komplette Realisierung, von der Baubewilligung, Erstellen der Fundamente, der Halle bis hin zur Inbetriebnahme und Anbindung in die bestehende Produktion und an das Prozessleitsystem ausgeführt. Der bestehende Betrieb durfte nicht beinträchtig werden.

Medien:
Lagern und Mischen des Bindemittel aus 2 Hauptkomponenten, davon muss ein Medium kontinuierlich beheizt sein.

Natronlauge- und Salzsolelager

Im Rahmen der Erneuerung der Gesamtanlage der Kehrichtheizkraftwerke St. Gallen wurde das Chemikalienlager erweitert. Zwischen der neue LKW-Entladestation und den bestehenden Lagertanks wird  ein Pufferlager implementiert.

Wir waren für die Lieferungen aller Leistungen und Komponenten für die betriebsbereite Anlage gemäss Leistungsverzeichnis verantwortlich.

Projektablauf:   

  • Basic Engineering:
    Konzept, RI-Schema, Statik, Auslegung und Berechnung aller Komponenten
  • Detail Engineering:
    Konstruktion, Werkstattzeichnungen, Komponentenliste mit allen Spezifikationen,
  • Ausführungsplanung:
    Fertigungszeichnungen, Beschaffung, Montageplanung und –koordination, Ersatzteil- und Verschleissliste, Instandhaltung, Betriebshandbuch, techn. Dokumentation
  • Transport, Montage und Inbetriebsetzung

Autoklav – Steinveredelungsanlage

Herstellung eines Autoklaven für die Veredelung von Steinplatten. Vor der Realisierung dieser Anlage wurden anhand einem Vorprojekt die Anforderungen und die Kosten erarbeitet. Aufstellung in bestehende Halle (1. OG).

Ausführung:
Normgerechte ATEX Planung und Entwicklung der Anlage (Mechanik / Elektro / Steuerung) inklusive Beschaffung, Supplychain Management, Montagekoordination und Inbetriebnahme. Der Kundensupport wird nach Möglichkeit per Fernwartung realisiert.

Medien:
Lagerung, Mischen und Handling von explosiven Flüssigkeiten (ATEX)

Schnecken Zerkleinerer mit Überbandmagnet und Steigband

Die Schneckenzerkleinerungsanlage ist dafür da um die Steinwolle-Baustellenabfälle und die Filterplatten der Produktion zu zerkleinern. Mit dem angelagerten Überbandmagnet werden die metallischen Fremdpartikel aussortiert. Das aus den Abfall gewonnene Mehl wird in die Brikettherstellung beigemischt und dadurch ist der Rohstoffkreislauf wieder geschlossen.

Die bestehende alte Anlage wurde im Zuge der Innenhofsanierung durch eine neue Anlage ersetzt. Trotz Bauverzögerungen bei der Sanierung konnte der Betrieb der Anlage durch ein Provisorium aufrechterhalten werden.

Aufgabenbereich Pamag:
Gesamtkoordination und Projektleitung / Evaluation der neuen Anlage – Testversuche / Lieferantenmanagement / Implementierung in die bestehenden Gegebenheiten

Eckdaten Anlage:

  • Durchsatz
    5 to/h
  • Leistung
    4 x 22kW Motoren
  • Max. Materialaufgabe
    2000mm x 1100mm x 500mm Steinwolle-Platten

Abfalltransport

Die Flumroc AG hat ein 3 Schicht / 5 Tage Betrieb. Der Abfalltransport der beiden Produktionslinien wird im Endbereich über Schnecken auf Transportbänder zu einem Zwischensilo geführt. Dieser bestückt die Stabrohrmühlen welche den Abfall mahlen und danach über ein Doppelgurtförderer den LKW-Silo befüllen. Der Austrag und die Beladung der LKWs werden über Schnecken realisiert. Der Abtransport durch die LKWs wird automatisch ausgeführt und erfasst.

Eckdaten Anlage:

  • Abfalltransport-Durchsatz
    7 to/h
  • Stabrohrmühlen
    12 – 20 to/h
  • LKW-Silo
    145 m3 Volumenkapazität

Rohstoffmanagement

Die Steinwolle der Flumroc AG wird aus geschmolzenem Stein gewonnen. Die Steine werden mit recycelte Produktions- und Baustellenabfälle zerkleinert, gemahlen und zu Briketts gepresst. Die Briketts werden per LKW und der Koks per Bahnwagen angeliefert.
Die Anlieferung, Förderung, Lagerung danach das Mischen der richtigen Rezeptur und die Beschickung der beiden Kupolöfen funktioniert vollautomatisiert.

Aufgabenbereich Pamag:
Gesamtverantwortung für die Planung und Realisierung

  • Fundation / Bau Infrastruktur / Stalbau inkl. Bewilligungsverfahren
  • Realisierung der Förder und Lagertechnik
  • Elektroinstallation und Automation inklusive Integrierung in bestehendes Prozessleitsystem
  • Support

Eckdaten Anlage:

  • Produktion
    3 Schicht / 5Tage Betrieb
  • Rohmaterialmenge
    90‘000 to/Jahr Brikett, ca. 10‘000 to/Jahr Koks
    16-17 LKW-Fuhren pro Tag
  • Silos
    8 Stk. à 150 to Kapazität mit Walking Floors